Die Reinigungsleistung der Spülmaschine verbessern

Sie öffnen den Geschirrspüler nach dem Reinigungsvorgang und es sind immer noch Essensreste am Geschirr oder die Gläser sind nicht richtig sauber? Wir haben einige Ratschläge für Sie zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen, zukünftig die Leistung Ihrer Spülmaschine optimal zu nutzen.

 

Wasserhärte
Ein häufiges Problem von unzureichender Reinigungsleistung kann die Wasserhärte sein. Ist das Wasser sehr kalkhaltig, ist möglicherweise der in der Spülmaschine enthaltene Wasserenthärter nicht ausreichend. Sie können mit der Verwendung von Spezialsalz und Klarspüler Abhilfe schaffen.

 

Gründliches Einräumen hilft
Kleineres, empfindliches Geschirr wie Gläser oder Tassen gehört in den oberen Geschirrkorb, große Teller und Schüsseln hingegen in den unteren. Damit das Wasser beim Spülgang auch jede Stelle erreichen kann, sollten Sie die  Maschine nicht zu voll räumen und stark verschmutztes Geschirr vorher unter fließendem Wasser abspülen.

 

Das richtige Spülprogramm wählen.
Grundsätzlich sind Öko- und Sparprogramme eine tolle Sache, Sie sparen Wasser und Strom und schonen dabei die Umwelt. Trotzdem sollte aber hin und wieder ein heißer Spülgang gewählt werden, so werden mögliche Keime und Bakterien restlos abgetötet und Gerüche werden vorgebeugt. Bei starken Verschmutzungen und einer sehr vollen Spülmaschine sowie nach einer längeren Standzeit findet das Programm „Vorspülen“ seine Verwendung.

 

Regelmäßige Reinigung
Da sich Keime auch an Rückständen im Filter und an Dichtungen vermehren, sollten Sie diese Stellen regelmäßig mit einem Lappen und Reinigungsmittel säubern.

Lässt sich der schlechte Geruch auf diese Weise nicht vertreiben, lohnt ein Blick auf den Abwasserschlauch. Dieser sollte möglichst nicht geknickt sein. Außerdem gibt es spezielle Spülmaschinenreiniger, die bei einem Programm mit hoher Spültemperatur im leeren Geschirrspüler ein tiefenreinigendes Ergebnis erzielen.

 

Glaskorrosion vorbeugen
Um Kalkablagerungen durch zu hartes Wasser zu vermeiden, sollten Sie die Enthärtungsanlage des Geschirrspülers richtig einstellen. (Bedienungsanleitung Ihres Gerätes).
Sie können eine Glaskorrosion vorbeugen, indem die Spültemperatur möglichst niedrig gehalten wird. Viele Geschirrspülmittel enthalten zudem einen speziellen Glasschutz.

 

Pulver oder Tabs?
Spülmaschinenpulver lässt sich individuell dosieren. Der Geschirrspüler kümmert sich selbst (wenn ausreichend befüllt) um die Zugabe von Spezialsalz und Klarspüler.
Spülmaschinentabs verfügen direkt über verschiedene Bestandteile, die die Reinigung, das Klarspülen und die Trocknung begünstigen. Ist die Spülmaschine allerdings nur zum Teil befüllt oder ist die Verschmutzung des Geschirrs nicht so stark, so enthalten Tabs im Vergleich zu Pulver viele Zusätze und Chemikalien.

Das könnte Dich auch interessieren...